Rote-Schleifen-Aktion zum Welt-Aids-Tag

Schülerinnen und Schüler des MGB sammeln jedes Jahr bei der Rote-Schleifen-Aktion zum Welt-Aids-Tag Geld für die Arbeit der AIDS-Hilfe. 2015 waren sie dabei so erfolgreich, dass sie nun von der AIDS-Hilfe Karlsruhe e.V. zur Preis- und Urkundenübergabe in die Beratungsstelle eingeladen wurden. Das MGB hat bei der Spendenaktion den 2. Platz belegt. Der Dank geht aber nicht nur an alle fleißigen Sammlerinnen und Sammler, sondern an die ganze Schulgemeinde, die mit ihrer Spende die Arbeit der AIDS-Hilfe Karlsruhe e.V. unterstützt. Alle Einnahmen der Spendenaktion werden verwendet, um Betroffene und Angehörige schnell, kostenlos und unkompliziert zu beraten und um möglichst viele Menschen über HIV und AIDS aufzuklären. 

Berichte vom Schüleraustausch mit Polen

Spätzlen treffen Pierogi 

Als wir uns am Dienstag, den 12.04.16 am Warschauer Hauptbahnhof von unseren polnischen Austauschpartnern verabschieden mussten, stiegen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge in den Zug zurück nach Deutschland. Wir blickten auf eine aufregende, informative und lustige Woche zurück. An unserem ersten Tag in Polen besuchten wir die Schule unserer Austauschpartner und besichtigten Warschau. Bei einer Stadtführung lernten wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt kennen, unter anderem den Stadtpräsidentensitz, das Schloss, verschiedene Denkmäler, das oberste polnische Gericht, die Militärkathedrale und eine Aussichtsterrasse, sowie die Geschichte der Schutzpatronin von Warschau. Sie ist eine Meerjungfrau, die zum Dank, dass sie die Bewohner der Stadt aus einer Gefangenschaft befreit haben, die Stadt seit diesem Geschehen beschützt. Deshalb wird sie immer mit Schwert und Schild dargestellt. Jedoch verbrachten wir nicht die ganze Woche in Polens Hauptstadt, sondern fuhren auch für ein paar Tage in die Hansestadt Danzig. mehr...

Die digitale Lebenswelt von Kindern - Teil 2

Flyer.pdf Das MGB lädt alle Eltern und Lehrkräfte zum zweiten Themenabend ein. 
Dieser findet am Mittwoch, dem 11.05.2016 um 19.00 Uhr in der Aula des MGB statt. Am ersten Abend wurde vorgestellt und diskutiert, welche Inhalte Jugendliche konsumieren. Am zweiten Abend befassen wir uns nun mit dem „Mitmachen“ in der digitalen Welt. Schlagworte des Abends sind: WhatsApp, Instagram, SocialMedia, mediale Frauen- und Männerbilder, verletzendes Online-Verhalten (Cyber-Mobbing),… Der Abend soll von Ihnen mitgestaltet werden; durch Fragen, Anregungen, Erfahrungsberichte. Bitte schicken Sie E-Mails mit Fragen oder Anregungen für den geplanten Abend an: Fabian Karg // This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Theoprax 2016

Diese Woche konnte die sechsköpfige TheoPrax-Gruppe von Studiendirektor Bernhard Steger ihren aktuellen Versuchsaufbau zeigen. Im Auftrag der Organisation Claim for Dignity e.V., vertreten durch deren Vorstand Michael Schliep, entwickeln und programmieren die jungen Forscherinnen und Forscher in einem auf zwei Jahre angelegten Projekt eigenständig eine low-cost-Steuerungselektronik für eine Wasseraufbereitungsanlage und fertigen dazu entsprechende Schaltpläne und Materiallisten an. Dadurch soll ein Nachbau in Entwicklungsländern kostengünstig realisiert werden können. Es handelt sich um ein offizielles TheoPrax-Projekt, das durch Martina Parrisius, Leiterin des TheoPrax-Zentrums am Fraunhofer Institut für Chemische Technologie ICT in Berghausen, betreut wird.

Ziel ist es, Wasser auf eine Temperatur von ca. 90 Grad Celsius zu erhitzen, damit die Bakterien verlässlich abgetötet werden und das Wasser als Trinkwasser zur Verfügung steht. Das Wasser wird in einem Modul erhitzt, das durch Sonnenenergie betrieben wird. Langfristig sollen Alternativen wie zum Beispiel eine Photovoltaikanlage getestet werden, die den Strom zur Erhitzung des Wassers erzeugt. Bisher wird das Wasser durch das Modul geleitet und in einem 250 Liter fassenden Tank gesammelt. Nun gilt es, Aspekte wie Intensität, Heizdauer und Wirkungsgrad zu untersuchen. mehr...

Tischkickerturnier Bretten 2016

MGB holt zweimal Platz 1 und einmal Platz 2

Bereits zum fünften Mal bestritten die siegreichen Tischkicker-Mannschaften der einzelnen Brettener Schulen das Endturnier im Jugendhaus Bretten. In den Klassenstufen 5 bis 7 wurden am vergangenen Samstag die Platzierungen ausgespielt. Das MGB holte dabei zwei erste und einen zweiten Platz. Niclas und Noah sicherten sich souverän Platz 1 in der Klassenstufe 5; bei der Klassenstufe 6 belegten Philip und Sebastian einen sehr guten zweiten Platz. Leonard und Erik ließen sich den Sieg in der Klassenstufe 7 nicht nehmen. Bürgermeister Michael Nöltner übernahm die Siegerehrung aller teilnehmenden Mannschaften, die, je nach erreichter Platzierung, Pokale, Medaillen und Urkunden mit nach Hause nehmen konnten. Organisiert wurde das Tischkicker-Endturnier von den Schulsozialarbeitern der Stadt Bretten und dem Jugendhaus Bretten.

 

Betriebserkundung bei der Firma Notter GmbH in Ölbronn

Im Rahmen einer GFS mit dem Thema „Vorbereitung und Organisation einer Betriebsbesichtigung“ von Ann-Katrin Notter begab sich der Wirtschaftkurs J1 von Birgit Lang-Wiedl am 21.03.16 zum elterlichen Betrieb Notter GmbH nach Ölbronn. Die Firma Notter GmbH ist ein familiengeführter, mittelständischer Betrieb mit 50 Beschäftigten, der an zwei Standorten  in Ölbronn zum einen Tablettierwerkzeuge für die Pharma- und Lebensmittelindustrie herstellt und zum anderen eine Plasma-Oberflächentechnik für die Beschichtung von Werkzeugen entwickelt hat, um deren Lebensdauer und Standzeiterhöhung zu steigern. mehr...

Schüleraustausch mit Bellegarde 2016

Bericht vom Aufenthalt der Franzosen in Bretten (Oliver Klee, 9c)

Nachdem die Schüler der Klassen 9a, 9c und 9d, die Französisch lernen, vom 26. November bis 4. Dezember 2015 in Bellegarde waren, besuchten nun die französischen Austauschpartner vom 10. März bis 18. März 2016 Bretten. Am 10. März kamen die Franzosen nach einer langen Busfahrt am MGB an und gingen gleich mit in die Familien. Am nächsten Morgen hieß es früh aufstehen, da die Austauschpartner eine Schul- und Stadtführung hatten, welche von Herrn Reiber durchgeführt wurde. Um die Mittagszeit traf man sich dann beim Rathaus, wo Oberbürgermeister Martin Wolff eine Willkommensrede hielt. Nach der Rede gab es zur Stärkung Laugengebäck und Erfrischungsgetränke. Am Wochenende, wie am Freitagnachmittag verweilten die Franzosen in den Familien, wo sie mit ihren Austauschpartnern Ausflüge machten und den deutschen Alltag kennen lernten. mehr...