Workshop „Medienbildung“ der Schüler-Medienmentoren in der Jahrgangsstufe 7 am MGB

„WhatsApp, Instagram, Facebook“ …. Chantal ist 12 Jahre alt und ist in all diesen Sozialen Netzwerken aktiv  und nutzt noch weitere Dienste. Auf ihrem Facebook-Account stehen sämtliche persönliche Daten, wie zum Beispiel ihr Geburtstag, damit auch ihr Alter, ihre Adresse und auch ihre Kontaktdaten, also Telefonnummer und Email-Adresse. Doch genau das ist ein großer Fehler, den man nicht begehen sollte. Es ist alles andere als eine gute Idee seine persönlichen Daten öffentlich preiszugeben. Unter anderem deshalb haben wir, die Medienmentoren am MGB, im letzten Schuljahr eine Ausbildung zum Schüler-Medienmentor vom Landesmedienzentrum absolviert: Um jüngere Schüler auf die Risiken und Gefahren, die im Internet lauern, aufmerksam zu machen und sie davor zu bewahren, sich in unangenehme Situationen zu bringen mit der Veröffentlichung ihrer privaten Daten. mehr...

Jetzt heißt es abstimmen!

Bis zu 2.500 Euro für die Pestalozzischule und das Melanchthon Gymnasium Bretten – bis 5. Dezember kostenlos online mitentscheiden 

Jetzt heißt es Stimmen sammeln! Die Pestalozzischule hat sich zusammen mit dem MGB Bretten beim Förderwettbewerb SpardaImpuls angemeldet und kann auf 2.500 Euro Preisgeld hoffen. Die Kinder und Jugendlichen sowie das Kollegium der beiden Schulen freuen sich sehr, dass sie mit ihrem Projekt  COME TOGETHER  zur Teilnahme an dem Förderwettbewerb zugelassen wurden. Die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg unterstützt in diesem Jahr Schulprojekte weiterführender Schulen in Baden-Württemberg aus den Bereichen „Umwelt, Natur, Klima“, „Soziales“ und „Berufsvorbereitung“. Um abzustimmen genügt es, auf der Homepage www.spardaimpuls zur Pestalozzischule Bretten zu scrollen, „Codes anfordern“ zu klicken und die eigene Mobilfunknummer zu hinterlassen. An diese wird automatisch eine kostenlose SMS mit drei Codes versandt, die innerhalb von 48 Stunden dann für bis zu drei Schulprojekte vergeben werden können. Oder man vergibt drei Stimmen für das eigene Vorhaben. Alle in der Schule würden sich über viele, viele Stimmen freuen. mehr...

Musical-Kids präsentierten "Prinz Owi lernt König"

Am Wochenende begeisterten die Musical-Kids am MGB unter der Leitung von Marianne Abele mit „Prinz Owi lernt König“ in der Aula des Melanchthon-Gymnasiums. Die Geschichte dieses Musicals ist schnell erzählt und spielt eigentlich auch keine entscheidende Rolle. Es sind die interessanten Figuren und die vielfältige Stimmungen transportierenden Lieder, die noch lange im Gedächtnis bleiben werden. Marianne Abele hat ein untrügliches Gefühl für Rollen und die Kinder, die diese ausfüllen. Die treffsichere Besetzung berücksichtigt den Charakter der Kinder und lässt dadurch die Figuren erst richtig lebendig werden. Es ist eine große Freude zu sehen, wie lebendig auch die Kinder im Chor ihre Rolle ausfüllen. Und am Schluss strahlen alle so entwaffnend, dass die Erleichterung über das gute Ende und die Einsicht Owis im Raum spürbar ist. Fast 70 Schülerinnen und Schüler sind mit Herzblut dabei. Hier wirkt das Vorbild Marianne Abeles. Mit welcher Energie, Sachverstand und pädagogischem Geschick sie es immer wieder schafft, eine so große Gruppe für ein Ziel zu motivieren und Spaß am Singen zu vermitteln, ist einfach bewundernswert. mehr...

Fussball AG am MGB

Bereits seit vielen Jahren verfügt das MGB über eine Fussball AG für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen und der beiden Jahrgangsstufen. Jeden Freitagnachmittag treffen sich die Teilnehmer zwischen 13 Uhr und 14:30 Uhr im Sportzentrum „Grüner“ um entweder auf dem Fussballplatz oder in der Halle ihr fussballerisches Können unter Beweis zu stellen. Sportlehrer Mirco Heinrich kann mit seinen Schülern auf einige Highlights der letzten Jahre zurückblicken. mehr...

„Hungern war gestern“: Ein Vortrag von Kera Rachel Cook

Kera Rachel Cooks Vortrag zum Thema „Essstörungen“ zeigte den  Einfluss von medial verbreiteten Schönheitsidealen auf die Selbstwahrnehmung und offenbarte den sozialen Druck via Facebook & Co“ auf Jugendliche.

Kera Rachel Cook ist ein ehemaliges Plussize Model (Übergrößenmodel), das jahrelang mit Essstörungen zu kämpfen hatte. Am Mittwoch, den 26. Oktober 2016 hielt sie vor aufmerksam folgenden Schülerinnen und Schülern der neunten Klassen in der Aula des Melanchthon-Gymnasiums am MGB einen spannenden Vortrag über der Einfluss von medial verbreiteten Schönheitsidealen. Am Anfang ihres Vortrags berichtete die 28-Jährige authentisch, wie ihre Essstörung ausgelöst wurde. mehr...

Wissenstransfer mit den Schülern der DEO Kairo

Lesen Sie hier einen Bericht von Ann-Christin Pfeil und Fabian Reinbold:
In der TheoPrax-AG beschäftigen wir uns momentan mit einem Projekt zur Trinkwasseraufbereitung in Entwicklungsländern. Dazu kooperieren wir mit Schülern der Deutsch-Evangelischen Oberschule (DEO) in Kairo, die die Anlage vor Ort nachbauen werden, um dort nachhaltig sauberes Trinkwasser zu gewinnen.

Am 17.11.2016 fand dazu über Skype der erste Wissenstransfer mit der Partnerschule DEO in Kairo statt. Im Voraus richteten wir dazu einen Skypeaccount speziell für die Videokonferenzen ein. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, begleitet von Herrn Steger und Herrn Mertens, einem deutschen Physik- und Mathematiklehrer an der DEO, stellten wir unser Projekt vor. Von Anfang an beeindruckten uns die sehr guten Deutschkenntnisse der ägyptischen Schüler. Anschließend fand zwischen allen Beteiligten ein reger und offener Austausch statt. Obwohl es sich um die erste Videokonferenz handelte, konnten die Schüler und Herr Mertens bestens vorbereitet einige gute Anregungen in unsere Arbeit einbringen. Alles in allem sind wir mit dem Ergebnis des ersten Kennenlernens und dem Austausch sehr zufrieden und freuen uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit mit der Gruppe aus Kairo.

Ausflug der 8c ins Rathaus

Lesen Sie hier einen Bericht einer Schülerin: Ding, Dang, Dong! Als am 20.10.2016 am MGB die Klingel auf das Pausenende hinwies, waren wir, die 8c, zusammen mit unserem Gemeinschaftskundelehrer Dragutin Rezic schon auf dem Weg ins Rathaus. Dort empfing uns Monika Sorg. Sie ist sowohl für die Organisation des Hauptamts zuständig als auch für den Jugendgemeinderat. Oder eben auch für kleine Führungen. Zu Beginn erfuhren wir etwas über die vielen Ämter und ihre Aufgaben. Es gibt z.B. das Bauamt. Sie sind zuständig für alles Technische und haben sogar ein eigenes, kleines Rathaus (technisches Rathaus). Oder das Amt für Kultur und Bildung, das sich um Kindergärten, Schulen usw. kümmert. Wir durften sogar einmal kurz mit dem Oberbürgermeister Martin Wolff und dem Bürgermeister Michael Nöltner selbst sprechen und ihnen unsere Fragen stellen (siehe Foto). mehr...