31. Schultheaterwoche Karlsruhe

Die Theater AG2 nahm in der Woche vom 17. bis 24. Mai zum ersten Mal an der Karlsruher Schultheaterwoche teil und sammelte dabei wertvolle Erfahrungen. Ein Krankenhausbett, eine Stellwand, Mulch, Spaten und drei Knollensellerie. So machte sich das Ensemble mit dem von der Firma VisuCom Medientechnik gestellten Sprinter auf den Weg zum Sandkorn-Theater, um dort Shakespeares „Hamlet“ zu geben. Die besonderen Raumverhältnisse dort mussten die Spielerinnen und Spieler erst einmal aufsaugen und verarbeiten. Nach nur knapp zwei Stunden mit Schminken, Umziehen und Aufwärmen ging es aber mutig ans Werk und das Ensemble konnte durch die starken Bilder und zahlreiche Gänsehautmomente das Publikum und das Feedbackteam überzeugen. Dank Christian Bärtl, der als ehemaliger MGBler die Licht- und Tontechnik souverän bediente, lief die Aufführung auch in dieser Hinsicht glatt. Auch wenn für einige Zuschauer aufgrund der modernen Inszenierung der Handlungsstrang nicht immer greifbar schien, so verfehlte das intensive Spiel der Jugendlichen doch nie seine Wirkung. Abgerundet wurde  die Schultheaterwoche durch Besuche von Aufführungen anderer Schultheatergruppen und der Teilnahme an einem Improvisationsworkshop. So konnte sich das Ensemble ein gutes Bild davon machen, wie vielfältig die Theaterarbeit zwischen Gaggenau, Villingen-Schwenningen, Ettlingen und Bretten ist. Zum Abschluss erhielten die MGBler eine wertschätzende Beurteilung ihres Spiels, eine Urkunde, 200 Euro für die Theaterkasse und viele Rückmeldungen anderer Jugendlicher, denen man im Gespräch über Theater schnell näher kam.